Der dunkle Vogel ist zu Hause

TTMOE

Unsere Wertung

8 Wertung

Der vierte Streich vom größten Mann der Welt

 

Es liegt nahe bei einem solchen Protestnamen wie „The Tallest Man on Earth“ Anspielungen und Vergleiche in die Albumkritik einzubauen. Weil ich aber auch ganz gerne mal für Protest bin, fange ich ganz anders an. 


Ich bin ständig unterwegs – mal gerne, mal nicht so gerne. Ich reise zu meinen Liebsten, ich reise, um zu reisen ob der wunderschönen Facetten dieser Welt. Und weil ich so oft auf Rädern, Schienen und allem anderen unterwegs bin, hege ich wie viele andere eine Vorliebe für Musik und Literatur, die genau diese Rastlosigkeit des Reisens in Symphonien und Lobgedichte verwandeln. Ich muss hier sicherlich nicht Bob Dylan erwähnen, dessen Name das ein oder andere Mal fällt, wenn über den großen Mann geschrieben wird. Einen so großen Namen sollte man nicht allzu oft aus der Kiste auspacken. Man macht es trotzdem. Kristian Mattson, so heißt der Große außerhalb der Bühnen dieser Welt, wirkte seit seinem Durchbruch wie eine neue Hoffnung am Folk-Himmel, der „Dreamer“ mit der unverwechselbaren Stimme. Doch leider ist Kristian Mattson noch nicht so weit gereist wie seine einstige Tourbegleitung Dylan. Abgesehen von den nun poppiger und radiotauglicher klingenden Akkorden und den Streichern, die eine wichtigere Rolle in den Songs des neuen Albums spielen, haben sich die Folk-Hymnen des Schweden nicht allzu weit entwickelt. Und genau weil das Album so unüberraschend solide ausgefallen ist, höre ich es doch ganz gerne: Auf dem Fahrrad, im Bus, auf dem Schiff, im Auto mit Wind in meinem Haar. „Dark Bird is Home“ ist kein Aufbruch zu neuen Ufern. Hat man sich jedoch einmal in die eindringliche Stimme von Kristian Mattson verliebt und hatte einmal seine Musik auf einem Roadtrip über die Landstraßen dieser Welt dabei, wird man Freude am vierten Album des sympathischen Sängers haben.

Doch, lieber Größter Mann, da ist noch ein bisschen Luft nach oben. Fürs Wachsen bist du noch nicht zu groß. Bei der nächsten Kritik gibt es dann wirklich keine Anspielungen.

Für alle, denen meine Meinung egal ist: Das Album erscheint am 08. Mai bei Dead Oceans.

The Tallest Man On Earth live:
19. – 21.06.2015 – Hilvarenbeek @ Best Kept Secret Festival (NL)
19. – 21.06.2015 – Scheessel @ Hurricane Festival
19. – 21.06.2015 – Neuhausen ob Ek @ Southside Festival
27.06. – 04.07.2015 – Roskilde @ Roskilde Festival (DK)
12.10.2015 – Köln @ E-Werk
13.10.2015 – Berlin @ Huxleys neue Welt
14.10.2015 – Wien @ Arena (AT)
16.10.2015 – Zürich @ Volkshaus (CH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook