Berlin Festival 2011 – Unsere Empfehlungen

Berlin Festival 2011 – Unsere Empfehlungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Tipps von Alex

dEUS – Roses

Battles – Atlas

Mogwai – Take Me Somewhere Nice

Casper – DER DRUCK STEIGT / BLUT SEHEN

Public Enemy – Can’t Truss It

 

Die Tipps von Tobias

James Blake – Limit To Your Love

The Rapture – Come Back To Me

Skrillex – First of the Year (Equinox)

Pantha Du Prince – Stick to My Side

Retro Stefson – Mama Angola

Das Lineup ist natürlich über weite Strecken großartig! Unsere kleine Auswahl bleibt deshalb sehr beschränkt. Wer die Möglichkeit hat, der sollte unbedingt noch bei Suede , Primal Scream present Screamadelica , Beirut , The Drums , dEUS , Hercules And Love Affair , Apparat Band , The Naked And Famous , Mr. Oizo , Bag Raiders , Yuksek (live) , Yelle , Rainbow Arabia , Kraftklub , Oh Land und Gesaffelstein (live) vorbei schauen!
Viel Spaß beim Berlin Festival 2011!

Mehr

Berlin Festival 2011

Berlin Festival 2011

Nun steht auch schon wieder der September vor der Tür. Die Festivalsaison 2011 neigt sich ihrem Ende entgegen. Aber ein großes Highlight erwartet uns noch.

In Berlin treffen sich alte Hasen und frische Newcomer aus dem weiten Feld der Popkultur, um auf der Berlin Music Week sowohl Musikfans als auch Fachpublikum zu begeistern. Der 9. und 10. September stehen dabei voll und ganz im Zeichen des Berlin Festivals.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren hat sich das Konzept leicht geändert. Nachdem es letztes Jahr zu Problemen wegen einer unvorhersehbaren Völkerwanderung gab, mussten nun frische Ideen her. Der Flughafen Tempelhof mit seinen Hangars 4 und 5 dient natürlich weiterhin als Location. Um Mitternacht jedoch ist Schicht im Schacht. Aber wer geht denn in Berlin um kurz nach 12 schon nach Hause? Richtig – Niemand. Dass wissen natürlich auch die Jungs und Mädels vom Berlin Festival und schicken euch zum Feiern in den „Club Xberg“. Unter dieser Flagge gibt es dann weitere Konzerte und Performances unter anderem im Arena Club, Glashaus und vielen weiteren Venues. Somit sollte das Platzproblem ein für alle Mal der Vergangenheit angehören!

Natürlich werden auch musikalisch  keine Wünsche offen gelassen. Ganz tief wühlt man in der Hype-Trickkiste und zaubert Acts wie The Rapture, Casper, Yelle, Kraftklub und Rainbow Arabia aus dem Hut. Gleichzeitig gibt es alt eingesessene Partykanonen vom Kaliber Boys Noize, Public Enemy, Mr. Oizo und Suede. Als ganz besonderes Schmankerl finden sich die Beginner erstmals seit Jahren wieder gemeinsam auf einer Bühne zusammen. Natürlich sind noch viele weitere Künstler mit dabei. Das gesamte Lineup findet ihr weiter unten.

Ihr seht also schon, wo die Reise hin geht. Wer auf dem Melt! seinen Spaß hat, auf Popmusik, Gitarren und elektronische Spielereien steht, der sollte das Berlin Festival unbedingt auf seine To-do-Liste setzen! Wer die Möglichkeit hat, die ganze Woche in Berlin zu verweilen, der muss das auf jeden Fall tun. Die Berlin Music Week lockt mit vielen weiteren Specials. Es gibt z.B. eine Clubnacht, bei der Clubs euch mit Musik verschiedener Genres verwöhnen. Dabei sind u.a. Ritter Butzke, Tresor, Fritzclub, Lido und und und…

Falls ihr noch mehr wissen wollt oder euch die Verlockung dazu zwingt ein Ticket zu kaufen, dann sei euch die Website des Berlin Festivals ans Herz gelegt!

Alle Acts im Überblick:

Beginner , Suede , Primal Scream present Screamadelica , Beirut , LFO , Boys Noize , Aloe Blacc , Mogwai , The Bloody Beetroots Death Crew 77 , James Blake , Battles , Public Enemy , The Drums , The Rapture , dEUS , Hercules And Love Affair , Boy George & Marc Vedo DJ Set , Kruder & Dorfmeister , Apparat Band , Casper , Clap Your Hands Say Yeah , The Naked And Famous , Mr. Oizo , CSS , Santigold , Pantha du Prince , Diplo , A-Trak , Skrillex , DJ Hell , Wire , HEALTH , Buraka Som Sistema , Austra , Mount Kimbie , Bag Raiders , Alex Winston , Yuksek (live) , Brodinski , Yelle , The Black Angels , Firefox AK , Rainbow Arabia , WATERS , Retro Stefson , Tune-Yards , Dry the River , Kraftklub , Housse de Racket , Andy Butler DJ Set , Oh Land , Gesaffelstein (live) , Florrie , Jimmy Edgar , Modular Special , Boysnoize Records Special , Daniel Wang , Remmidemmi , Discodromo , Greco-Roman Special , Headman pres. Relish Special , Feadz , G.I. Disco , Berlin Battery , Last Days of 1984 und viele andere …

Mehr