Immergut Festival 2013

Immergut Festival 2013

Einen lässigen Start in die Festivalsaison bietet Jahr für Jahr das Immergut Festival in Neustrelitz. Auch 2013 kann man am 31.Mai und 1. Juni die Seele baumeln lassen und sich musikalisch verwöhnen lassen.

Es gibt Orte an die kehrt man immer wieder gerne zurück. Dazu gehört auch für viele Musik- und Open-Air-Liebhaber das Immergut Festival. Denn neben musikalischer Vielseitigkeit und einem sehr engagiertem Veranstalterteam, lockt besonders die familiäre Atmosphäre immer wieder die Fans zurück nach Neustrelitz. Musikalisch wird auf ein Programm aus Songwritern, Indie und Postrock sowie elektronischen Live-Acts gesetzt. Für die ruhigen Nachmittagsstunden bietet das Festival meist Lesungen und komödiantisches Unterhaltungsprogramm. Die drei Bühnen des Festivals werden während des gesamten Events abwechselnd bespielt, womit es möglich ist sich alle Künstler anzuschauen. Dies und weitere Vorteile, wie die einfache Anreise und die kurzen Wege zwischen Zeltplatz und Festivalgelände, machen das Immergut Festival zu etwas ganz besonderem und dem perfekten Start in die Festivalsaison.

Mehr

Immergut Festival 2012

Immergut Festival 2012

Eines der ersten Festivals des Jahres ist das Immergut in Neustrelitz. Die Veranstaltung begeistert Indie und Alternativ Fans aus der ganzen Republik. Neben einem wunderbar abwechslungsreichen Line up steht das Festival auch für seine harmonische und sehr friedliche Atmosphäre. Auch die ersten Künstler sind nun bestätigt.

Man kann sich über die Blood Red Shoes freuen. Das Duo aus England ist mit seinem energischen Alternativ-Rock ein ganz besonderer Leckerbissen. Für weitere musikalische Unterhaltung sorgen Soley , Sin Fang und Die Vögel. Aber auch das kulturelle Programm wartet wieder mit einigen feinen Künstlern auf. Heinz Strunk wird sein neues Buch vorstellen und Tiere streicheln Menschen eine ihrer humoristischen Shows darbieten.

Update 02.02.2012:

Ganz frisch dabei ist nun Einar Stray der mit seiner Band und Klängen aus dem Streicher und Klavierbereich das Publikum verzaubern wird. Das Eröffnungskonzert auf der Waldbühne werden Francis International Airport geben. Der Österreicher Indie-Export sollte schon 2011 das Festival bereichern. Diese Jahr hat es nun geklappt. Im Birkenhain wird man von Die Höchste Eisenbahn unterhalten. Kleine aber feine neue Bestätigungswelle.

Update 23.02.2012:

Für einen ordentlichen Rave wird Totally Enormous Extinct Dinosaurs sorgen! Der britische Überflieger wird allen Freunden elektronischer Tanzmusik ein Lächeln auf die Lippen zaubern! Man darf sich auf einen ausschweifenden Auftritt im Tanzzelt freuen.

Update 12.03.2012

Die Booking-Abteilung vom Immergut Festival weiß wie sie ihre Besucher glücklich macht. Die norwegischen Indie-Durchstarter KAKKMADDAFAKKA werden auf dem Festival auftreten. Da darf ordentlich das Tanzbein geschwungen werden. Ebenfalls neu dabei sind Tall Ships und Me And My Drummer! Das Festival bleibt sich also treu und setzt weiterhin auf gute europäische Indie-Sounds.

Update 30.03.2012

So langsam füllt sich das Line up! Neu um Boot sind die Dänen WhoMadeWho. Die sympathischen Jungs aus dem Norden stehen 2012 mit neuem Longplayer auf der Bühne. Aber sicher werden auch bekannte Hits zu hören sein. Wir freuen uns wenn es heißt “Push And When Just Touch Me…”. Aufgefrischt wird das Festival auch noch von den beiden Duos The Hundred In The Hands und Pupkulies & Rebecca.

Update 16.04.2012

Immer mehr Lücken werden geschlossen beim Immergut Festivals. Freunde von 80er Synthie-Pop dürfen sich über New Build freuen. Das Projekt von Hot Chip Mitgliedern Al Doyle und Felix Martin feiert in Neustrelitz Deutschland-Premiere. Mehr tanzbare Sounds wird es auch von Alle Farben und Slagsmålsklubben geben. Besonders Letztere sorgen mit ihrem feinen analogen Sound immer wieder für heitere Eskalationen. The Hidden Cameras und Young Dreams reihen sich mit ihrem Indie-Pop perfekt zwischen die bereits bestätigten Bands.

Update 30.04.2012

Die letzten Lücken werden geschlossen! Es gibt noch einmal 4 liebevoll ausgesuchte Acts, die das Festival bereichern werden. Die Indie Lieblinge aus Skandinavien Friska Viljor sowie die deutschen Newcomer Vierkanttretlager, sorgen auf den beiden großen Bühnen für flotte Tänzchen. Im Birkenhain gibts mit Sandro Perri und Leif Randt musikalisch und kulturell weitere Verstärkung. Das Line up ist somit komplett! Die letzten Jahre gab es allerdings immer noch einen Überraschungsact…

Update 11.05.2012

Der Spielplan fürs Festival ist online! Ein Auge sollte man am Freitag auf die Zeltbühne werfen. Da scheint von 23:05 Uhr – 00:10 Uhr ein Secret Act zu spielen. Lassen wir uns überraschen!

Wer also Lust hat 2 Tage feinste Unterhaltung zu genießen sollte sich schnell ein Ticket sichern. Das Festival war in den letzten Jahren meist ausverkauft.

Tickets gibt’s für 55,00 € hier!

 

Mehr

Immergut Festival 2011 Eindeutig Indieheaven

Tag 2

Nach einem erholsamen Schlaf auf dem harten Zeltboden und einem zünftigen Bierfrühstück, musste man sich den Tag bis zu den ersten Bands vertreiben. Die Nachmittagsaktivitäten versüßten uns die netten Zeltnachbarn. Zwischendurch ging es dann auch mal zur Wasserstelle, um dem Haar wieder neue Fülle zu geben.

Der erste Act war auch gleich wieder eine fette Überraschung. Sehr gestresst und viel zu spät betrat ein bärtiger Junger Mann der auf den Namen Touchy Mob hörte die Stage. Hektisch wurden Midi Controller ausgepackt und die Gitarre mit Effektgerät versehen. Da gab es dann sehr schöne elektronische Musik mit feinem Folk Einschlag.

Der Kanadier Jason Collett hat uns dann in die Mall mitgenommen, um dort den Beischlaf in einem Kanu zu besingen. Sehr smarter Songwriter.

Schon stand auch wieder Eskalation durch deutschen Indie Rock auf dem Plan. Herrenmagazin legten ganz flott los und brachten das Zelt gleich mal wieder zum abheben. Schon bei den Bands am frühen Abend war es immer proppenvoll vor der Bühne. Dem Publikum gebührt eine besondere Ehre auf diesem Festival.

Balthazar sorgten wieder für Frühlingsgefühle beim Publikum. Hier wurde getanzt zu schönen belgischen Popsongs.

Nach ein paar roten Erfrischungen und dem ein oder anderem Biss vom Sandwich ging es dann mit großer Spannung auf den Geheimact zu. Auf dem Running Order unter Jane Fonda Trio aufgelistet und im Programmheft als Holden Caulfield angepriesen, betraten Bodi Bill die Bühne und präsentierten eine Show die sich gewaschen hat. Feine Lightshow mit toller elektronischer Musik. Überraschung gelungen!

dEUS entführten das Publikum dann zurück in die Neunziger. Mit starken Alternativ Rock Songs und einer tollen Bühnenpräsenz wurde die Crowd begeistert. Tolle Band mit tollen Klassikern. Für mich der perfekte Abschluss eines sehr schönen Festivals.

 

Mehr

Immergut Festival 2011 Indiehölle oder Indieheaven?

Tag 1

So, das war jetzt also der Start in die Festivalsaison 2011. Fangen wir mal ganz Vorne an!

Zu dritt sind wir von Berlin ins etwa 60km entfernte Neustrelitz gestartet. Die deutsche Bahn bot uns dabei sicheres Geleit. Vom Neustrelitzer Bahnhof waren es dann noch mal 3 km mit der Ostdeutschen Eisenbahn. Sehr charmant diese Anreise! Auf dem Festivalgelände angekommen, musste ich sofort feststellen, dass die kurzen Wege zwischen Zelt und Eventgelände dem zwischenzeitlichen Biergenus sehr zu gute kommen würden. Da wir uns am Eigentum zweier Wurfzelte erfreuen konnten, war das Camp auch schnell aufgebaut. Nette Nachbarn und die entspannte Atmosphäre zwischen den Mitcampern machte uns schnell Freudentrunken.

Das erste Konzert stand dann auch schon mit Gisbert zu Knyphausen vor der Tür. Von vielen schon ewig abgefeiert, von mir leider immer ignoriert, war der Gig doch sehr passend zum strahlenden Sonnenschein. Im Anschluss gab es eine Lesung von Tino Hanekamp. Sehr witziger Typ, der genau wusste wie man die Leute für sich gewinnt. Für mich schon das erste Highlight.

Frank Spilker, auch bekannt als der Frontman der deutschen Indie Band die Sterne, tat sein übriges das Publikum mit schöner ungeschnörkelter Akustik Musik zu beglücken. Starke Texte!

Die erste Eskalation stand nun auf dem Plan! Those Dancing Days haben das Publikum mit ihren Indie Tunes derbe gerockt. Absolut geniale Stimmung und viele blaue Flecken…

Darwin Deez hat dann für mich einen der abgefahrensten Auftritte abgeliefert, die ich bis dato gesehen habe. Mit seinem Mix aus Ausdruckstanz, Rap und zuckersüßen Indie-Songs war ich sofort in den Bann gezogen. Ganz großes Kino!

Auf der Zeltbühne gab es dann noch mal was zum Abdancen. Da der Boden bei Ra Ra Riot Wellen geschlagen hat und man innerhalb von 2 Minuten total nassgeschwitzt war, erübrigt es sich noch viel über die Live Qualitäten der Band loszuwerden. Indie Rock at its Best!

Wesentlich ruhiger ging es dann beim Headliner Mogwai zu. Hier wurden feinste progressive Stücke ausgepackt. Musikalisch sehr stark und mit einer schönen Lightshow wurde das ganze noch veredelt.

Brandt Brauer Frick haben schön die Minimalkeule geschwungen. Da es dann auch schon etwas später am Abend war ist die Stimmung bei uns dementsprechend eskaliert. Sehr cooler elektronischer Live Act. Da wird nicht nur am Notebook rumgeschraubt sondern auch wirklich gespielt.

Der Höhepunkt des ersten Festivaltages für mich in Form von Noze war nun  angebrochen. Sekt trinkend und Zigaretten rauchend als gäbe es kein Morgen, zeigten uns die Jungs wo der Hammer hängt. Es gab einige Songs vom neuen Album zu hören und auch die Klassiker kamen nicht zu kurz. Nur Remember Love habe ich schmerzlich vermisst. Aber man kann nun mal nicht Alles haben. Blitzschnell war es dann auch schon wieder hell und Zeit fürs Zelt.

Auch der zweite Festivaltag hatte einiges zu bieten dazu aber später mehr…

 

Mehr

Immergut Festival 2011

Unser guter Alex ist heute Morgen zum Immergut Festival aufgebrochen, um die diesjährige Festivalsaison einzuläuten. Leider macht uns die WordPress iPhone App Probleme. Somit müssen wir den Umweg gehen, und alle Bilder bei Facebook veröffentlichen. Ich werde sie dann in regelmäßigen Abständen von Nürnberg aus hier im Blog veröffentlichen.

Die ersten Schnappschüsse von der Anreise und dem Aufbau sind bereits online.

Und auch das “First-Class-Highend-Deluxe-Festivalbändchen” könnt ihr schon bestaunen!

Vorbildlich: Wenn man sich die Zeit nicht gerade mit Bier vertreibt, schmökert man eben ein bisschen im Festival Beipackzettel und freut sich auf das, was noch kommen mag!

Natürlich wird auch schon wieder stilecht diniert…

Erste Impressionen vom Gisbert zu Knyphausen Konzert. Schönes Konzert bei strahlendem Sonnenschein! Jetzt regnet es leider wieder…doch das Merchandise Zelt bietet Unterschlupf!

Erstes großes Highlight! Tino Hanekamp! Nicht zu fassen wie man Menschen so begeistern kann indem man nur vorliest…und Schnaps verschenkt!

Der Frontmann der Sterne Frank Spilker liefert hier feinste akustik Musik ab! Mehr Indie geht nicht!

FUCKARIAS! Was die 5 Mädels von Those Dancing Days abgeliefert haben war bombastisch! Super Publikum! Hammer Stimmung!

Darwin Deez einer der besten live Auftritte! Super Toll!!

Mogwai

Noze……..ohne worte…….

Alle weiteren Bilder und Berichte findet ihr genau an dieser Stelle!
Bis später Aligätor!

Mehr