Nachtdigital 2011

Wir kommen einfach nicht zur Ruhe! Morgen steht schon wieder das nächste Event ins Haus. Das Nachtdigital Festival in Olganitz wartet mit einem vorzüglichen Line up auf. Diesmal in recht großer Gruppe unterwegs, werden wir wieder möglichst viele Eindrücke des Festivals für euch festhalten. Das Nachtdigital zeichnet sich insbesondere durch seine familiäre Atmosphäre und der Liebe zum Detail in Sachen Line up und Deko aus. Geheimtipps und Größen der elektronischen Musik wie Dixon, Ame, Gold Panda, Efdemin und Robag Wruhme werden für eine wunderbare musikalische Vielfalt sorgen. Wir sind gespannt wie es wird und der Regen ist uns vollkommen egal!

Mehr

Ende

Der letzte Tag fing wieder mit einer Überdosis Kohlenstoffdioxid und 30° an.  Der Tag war wie gemacht zum allsonntaglichen Rumfletzen und das haben wir auch gemacht – musikalisch hab ich da nichts mehr mitbekommen… die Heimreise war leichter zu bewältigen als die Anfahrt!

Ich sende die Bilder so schnell wie möglich nach! =)

Mehr

Noch mehr Nachschlag!

Tag 2:

Zum Aufwachen gab es dann Steffen Bennemann. Man konnte auch bei der Wärme nicht mehr schlafen. Was es nachts zu kalt war, war es am Tag zu warm! Aufstehen war da nicht all zu schwer, man kam gleich wieder in den Tanzrythmus. Nur leider war Steffen nicht so gut wie das letzte Jahr… =( nach einem Frühstück ging es dann gleich an den See! =)  Auf dem Wasser gab wieder Wogen getrieben vom Druck aus den Boxentürmen. Die immer ruhige elektronische Linie (manchmal auch etwas heftiger) fand ich sehr erholsahm. Zum TSQ-Wettbewerb haben wir erstmal ein T-shirt und 2 Karten für das nächste Jahr abgesahnt ;) Nach allgemeiner Reinigung und anderen Grundbedürfnissen (wie Alkohol^^) ging es recht zügig weiter. Karocel war einfach nur Wahnsinn, man stelle sich vor live Mathias Kaden, live drum, live Saxophon, live Gesang. Das gibt die geilste elektronische Mischung, die ich bis dato gesehen habe! KAROCEL! Einfach irre! Wer es schafft, sollte die Band mal live sehen. Supermayer hat ein längeres Set von sich gegeben, was für mich sehr eindrucksvoll war und sehr energiegeladen. Theo Parrish hat einen phänomenalen Musikgeschmack und ein Gehör, wie kein zweiter! Nur macht er Übergänge wie Zebrastreifen, von der einen zur anderen Seite. Ada musste ich liegen lassen, auch wenn die Bässe und Rythmen sehr gut waren! Ich war bei Feindrehstar! Und war auch feindrehend überrascht! Wiedermal eine Band, mit der eine Atmosphäre auf die Bühne kam, die im wahrsten Sinne des Wortes alles weggeblasen hat!

Phänomenal!

Mehr

Auf auf in luftige Höhen

Start:
Nachdem der Astra mit 4  Leuten und deren Gepäck beladen war, ging es los nach Olganitz (das Beladen hat ein Stück gedauert ;) )! Nach leichtem Stau und Baustellen sind wir dann schließlich dreiviertel 5 angekommen und haben unser Lager aufgebaut! Wie zu erwarten war die gesamte Zeltplatzanlage mit Deko befüllt. Am herrausstechensten waren die weißen Stühle, die auf dem gesamten Gelände verteilt waren und Charlie. Den konnte man dieses Jahr sogar reiten! Es gab auch wieder unzählige weitere Ideen. Nach einer Stärkung ging es auch gleich auf die Tanzfläche (21.00) Scuba war für mich ein Highlight. Der hat schön die Teller jongliert. Floating Points hat micht nicht so überzeugt, obwohl sehr angenehme Sachen aus den Boxen kamen…

Mehr

Allzeit bereit immer bereit, für Nachtdigital

So Freunde der digitalen Tanzmusik. Morgen ist es wieder so weit und es heißt Nachtdigital 13! Unsere Stiefel sind geputzt und der Schnaps ist kaltgestellt! Das diesjährige Lineup verspricht Großes und wir fiebern eifrig auf das kommende Wochenende. Morgen nach dem Mittag wird der Gaul beladen und mit Eis in der Tasche losgeritten!

Bis dahin! Viel Vorfreude für diejenigen, die hingehen und den anderen viel Spaß beim Lesen ;)

Mehr